Für eine bessere Busverbindung


Die FDP bittet, folgenden  Antrag auf die Tagesordnung der GVE am 5. Februar 2019 zu nehmen. DerAntrag soll auch im UEBA am 24. Januar vorberaten werden.

Antrag:

Nachverkehrsplan 2019 bis 2024 Stadt Darmstadt und Landkreis Darmstadt-Dieburg

Der Gemeindevorstand wird beauftragt, folgende Punkte in die Anhörungsphase, die bis 15. Februar 2019 geht, von Seiten der Gemeinde Mühltal einzubringen.

LK-M-4 Neukonzeption Busangebot im Bereich Pfungstadt / Mühltal

Die Gemeinde Mühltal begrüßt die geplante Verlängerung der Buslinie PE von Pfungstadt bis zum Bahnhof-Nieder-Ramstadt, da damit eine direkte Verbindung von Pfungstadt/Eberstadt und dem Bahnhof Mühltal zum neuen Gewerbegebiet Ruckelshausen geschaffen wird. Durch den geplanten Wegfall der Verlängerung des NE-Busses bis Eberstadt darf sich keine Angebotsverschlechterung auf die heutigen Nutzer, insbesondere auch Schüler ergeben.

IB-M-1 Einrichtung von Haltestellen

Im Bereich der Rheinstraße soll eine zusätzliche Bushaltestelle eingerichtet werden, um in beiden Fahrtrichtungen eine Haltestelle verfügbar zu haben. Damit kann die zeitintensive doppelte Kreiselumfahrung vermieden werden.

LK-M-5 Einrichtung einer Tangentialverbindung Ober-Ramstadt – Seeheim-Jugenheim

Die Gemeinde Mühltal fordert genauere Informationen, welche Auswirkungen die geplante Buslinie Ober-Ramstadt-Seeheim auf die heutigen Nutzer aus Mühltal, insbesondere auch Schüler hat.

IB-M-3 Verbesserung der Ausstattung von Verknüpfungspunkten

Die Gemeinde Mühltal fordert die Aufnahme des Verknüpfungspunktes Mühltal Bahnhof in die Liste der Verknüpfungspunkte, die prioritär modernisiert werden sollen. Wir unterstützen die im Plan enthaltene Schaffung von 30 überdachten Fahrradparkplätzen (B+R an ÖPNV-Stationen) und sehen den Bedarf an weiteren 50 PKW-Abstellplätzen.  Darüber hinaus ist zu prüfen, ob der Bahnhof Mühltal nicht in die Liste der auszubauenden Mobilitätsstionen aufzunehmen ist (Maßnahme MoS-M-1 Mobilitätsstationen)

Odenwaldbahn:

Die Odenwaldbahn platzt spätestens ab Mühltal in Richtung Frankfurt wie auch Darmstadt aus allen Nähten. Neben der vorgesehenen Kapazitätserhöhung pro Zug soll geprüft werden, ob eine zusätzliche Kurzlinie zwischen Rheinheim oder Ober-Ramstadt und Bahnhof Darmstadt eingesetzt werden kann, der zwischen der heutigen Stundentaktung ein zusätzliches Angebot bietet und die heutigen Züge entlastet.

DA-M-1 Verlängerung der Linie 2-Lichtwiesenbahn

Die Station Böllenfalltor wird derzeit viertelstündlich sowohl von Lini 9 als auch Linie 2 angefahren. Mit der Fertigstellung der Lichtwiesenbahn wird die Linie 2 das Böllenfalltor nicht mehr anfahren. Der Verknüpfungspunkt Böllenfalltor ist for die Fahrgaste nach Mühltal und Ober-Ramstadt von besonderer Bedeutung. In den Hauptverkehrszeiten sollen weiterhin 8 Abfahrten pro Stunde gegeben sein.

Generelle Information über das Konzept

Wir bitten den Gemeindevorstand, einen Vertreter der DADINA zu einer Ausschuss-Sitzung einzuladen, um dort detaillierter über den Nahverkehrsplan sowie den behindertengerechten Umbau der Haltestellen in Mühltal zu informieren.

Begründung:

Die DADINA hat den gemeinsamen Nahverkehrsplan den Gemeinden zur Stellungnahme bis 15. Februar vorgelegt. Wichtiges Ziel der Gemeinde Mühltal ist, den ÖPNV so attraktiv wie möglich zu gestalten. Viele Bereiche sind heute schon sehr gut angeschlossen, wozu uns andere Gemeinden beneiden. Hauptsorgenkinder sind der Bahnhof Mühltal, die Anbindung des Gewergegebietes Ruckelshausen und die fehlende Haltestelle in der Rheinstraße Richtung Eberstadt.

Frank Werthmann

Fraktionsvorsitzender